Die Zeit heilt alle Wunden. Oder doch nicht?

Du fühlst dich blockiert? Irgendwie tust du einfach immer wieder nicht, was du eigentlich tun möchtest? Oder dein Selbstwertgefühl lässt zu wünschen übrig. Oder du bist unsicher und fragst dich immer, was denn „die Anderen“ denken. Oder du fühlst dich oft irgendwie alleine, auch wenn das gar nicht der Fall ist. Oder du bist unerklärlich einfach so traurig. Oder du hast Angst vor Prüfungen und das hält dich davon ab deinen Wunschberuf zu lernen. Oder du fühlst dich immer so gestresst, oder immer müde. Oder du kannst nicht gut schlafen. Oder, oder, oder.

Du fragst dich, warum das so ist? Du weisst nicht, wo es her kommt? Du hattest eine glückliche Kindheit? Es geht dir doch gut, warum bist du denn so gestresst oder unzufrieden?

Ja, klar, du wurdest doch auch mal geärgert von anderen Kindern. Ja, klar, auch deine Eltern haben dich mal zurecht gewiesen. Ja, klar, auch du wurdest von deiner Lehrerin mal korrigiert. Aber das waren doch alles Kleinigkeiten. Bist du sicher? Auch für dich als Kind damals? War das wirklich nicht beängstigend? War es wirklich nicht unangenehm? Warst du wirklich nicht traurig?

Stell dir ein Kind vor. Kinderwagen, Spielplatz, Kindergarten, Grundschule, etc. Was das alles erlebt. Was das Kind alles wahr nimmt. Nicht nur Schönes natürlich. Auch Dinge wie: Meine Kameraden haben heute wieder mit mir gestritten. Jonas hat mich gehauen. Melanie hat mich geschubst. Die Lehrerin sagte, ich sei blöd. Ich konnte diese Aufgabe nicht lösen. Niemand hat mir geholfen. Auf dem Heimweg war ich ganz allein. In der Pause wollte niemand mit mir Fussball spielen. Niklas hat mich ausgelacht wegen meiner Zöpfe. Die anderen finden meine Jacke doof. Ich bin erschrocken, als ein Lastwagen sehr nah und schnell an mir vorbei fuhr. Ich habe in die Hose gepinkelt. Ich bin umgefallen. Etc. etc. etc.

Scheinbar alles Kleinigkeiten. Wirklich?

Nicht für das Kind in dem Moment. Das Unterbewusstsein und damit auch Teile in den ältesten Gehirnregionen, in den Regionen, die für unser Überleben zuständig sind, in den Regionen, die mit Logik und Verstand kaum erreichbar sind, dort werden alle diese Ereignisse und Erlebnisse als bedrohlich, beängstigend, gefährlich, stressig, negativ gespeichert. Und auf jedes ähnliche Erlebnis heute, wird sofort und sekundenschnell mit genau dem gleichen Stresshormon-Cocktail wie damals reagiert. Und schon fühlst du dich jetzt blockiert, traurig, einsam, oder wie auch immer.

Wenn du damit glücklich und zufrieden bist und es keinen negativen Einfluss auf dein Leben hat, dann ist alles gut. Aber wenn du dir etwas anders wünschst, wenn dich etwas bremst, dich zurückhält, dich stresst, dir Angst macht und es dir das Leben schwer macht, dann besteht zum Glück die Möglichkeit mit EFT, mit dem Klopfen, diesen ganzen Seelen-Unterbewusstseins-Ballast-Berg aufzuräumen, aufzulösen. So, dass du dich zwar noch daran erinnerst, aber die Erinnerung keine Macht mehr über dich hat, dass sie nichts mehr mit dir macht, dass du keinen Stress mehr empfindest, wenn du daran denkst.

Dann kann die Energie wieder fliessen, du kannst dich frei entfalten und dein Leben so gestalten, wie du es gerne möchtest.

 

Bist du bereit deinen alten Müll zu beseitigen? Ich helfe dir gerne in Siebenmeilenstiefeln vorwärts zu kommen, statt du alleine in Trippelschritten.

Buche hier deinen Termin für eine kostenlose Kennenlern-Klopf-Session mit mir

Leave a Reply

Your email address will not be published.