Von der Tischplatte und ihren Beinen

Stell dir vor, dein Problem ist wie eine Tischplatte. Diese Tischplatte wird von ihren Beinen getragen, das sind die einzelnen, spezifischen Ereignisse, die zum Problem geführt haben und zum Problem dazugehören.

Ein Beispiel: Ich fühle mich so einsam. Das ist dein Problem.

Aber was hat dazu geführt, dass du dich so einsam fühlst? Hast du dich früher schon mal einsam gefühlt? Musstest du deinen Schulweg alleine zurücklegen? Warst du in der Schule in der Pause oft alleine? Hattest du kaum gute Freunde? Bist du auf Parties alleine rumgesessen, wusstest nicht was mit wem reden, hast dich nicht getraut jemanden zum Tanz aufzufordern? Du warst in keiner Lerngruppe dabei und hast immer alleine gelernt? In der Kantine wusstest du auch nie, zu wem du dich setzen solltest und was mit den anderen reden? So ähnlich könnten spezifische Ereignisse und Situationen sein. Das sind alles die Beine des Tisches, welche die Tischplatte stützen.

Wenn nun die Tischplatte einstürzen würde, wäre dein Problem gelöst. Stell dir vor, du haust auf die Tischplatte um das Einstürzen zu erreichen. Du klopfst immer wieder: Setup: Auch wenn ich mich einsam fühle, akzeptiere ich mich voll und ganz. Erinnerungssatz: Ich fühle mich so einsam. Da wirst du nicht weit kommen, das ist ziemlich anstrengend und sinnlos.

Da ist es besser, sich um die einzelnen Beine zu kümmern. Es sind wahrscheinlich mehr als vier. Wenn du genügend Beine abgesägt hast, wird die Tischplatte kippen und einstürzen.

Also klopfe besser so: Setup: Auch wenn ich in der Schule in der Pause immer alleine war, und mich das jetzt noch traurig macht, akzeptiere ich mich genau so wie ich bin. Erinnerungssatz: ich bin so traurig, ich war so allein, das macht mich traurig, …

So weiss dein System genau, worum es geht. So kannst du auch die Stärke der Traurigkeit vor dem Klopfen messen und nach dem Klopfen messen und sie wird sich verändern. Beim beklopfen der Tischplatte ist jedoch nicht klar, worum es genau geht und deshalb ist die Chance gross, dass sich entweder nichts verändert, oder die Veränderung nicht lange anhält.

Ja, so viele Tischbeine abzusägen dauert natürlich länger als ein paar Minuten. Es muss aber nicht am Stück gemacht werden. Jeden Tag fünf Minuten sind schon super.

Manchmal ist es auch schwierig, die verschiedenen Tischbeine zu finden, da ist es oft hilfreich, wenn zwei Detektive gleichzeitig am Werk sind. Das kann enorm helfen.

Also, wenn du denkst, dass du viele Tischbeine absägen musst, und das lieber nicht alleine machen möchtest, dann melde dich doch bei mir für eine kostenlose Kennenlern-Klopf-Session.

Wir klopfen dann gemeinsam ein kleines Problem von dir. Du brauchst gar nichts erzählen, was du nicht erzählen möchtest. Du lernst die Methode EFT in Aktion kennen, du lernst mich kenne und ich lerne dich kennen. So haben wir eine gute Grundlage um uns nachher in aller Ruhe zu entscheiden, ob ich die richtige Detektivin für dich bin, ob die Chemie zwischen uns stimmt und ob wir uns eine Zusammenarbeit vorstellen können.

Melde dich bei mir: email@praxis-otter.ch oder +41 76 433 76 68

Oder buche dir hier direkt einen Termin für die kostenlose Kennenlern-Klopf-Session.

Ich freue mich von dir zu hören oder zu lesen.

Leave a Reply

Your email address will not be published.